Jaaa, ich lehne mich aus dem Fenster und teile mit Euch eine Botschaft von Mohammed.

Am Wochenende in der Lichtheiler-Ausbildung war eine, der wundervollen Teilnehmer, eine türkische Lehrerin, die islamischen Religionsunterricht an Schulen gibt.
Die Teilnehmer dürfen bei mir immer aussuchen, wen ich im Abschluss-Gruppen-Channeling für sie channele und diesmal waren sie sich unsicher und niemanden ist jemand eingefallen.Datei:Mohammed Splits the Moon.jpg

Aber mir. Ganz spontan habe ich Mohammed vorgeschlagen.
Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Ich bin ganz ehrlich… klar war ich schon in Ländern mit islamischem Glauben, aber mit Mohammed hatte ich bisher ja so gar nichts am Hut.
Ehrlich gesagt, kaum eine Ahnung, wie er so gelebt hat oder was er den Menschen mitgeteilt hat.
Für das Channeln spielt das jedoch keine Rolle.

Nun möchte ich Euch nicht weiter auf die Folter spannen, hier Ausschnitte aus dem Channeling mit Mohammed:

Auf die Frage vor Angst vor eigener Macht:

Lass Deine Macht durch Dein Herz gehen. Deine Macht ist nichts zerstörerisches. Ich bin an Deiner Seite. Ich bin bei Dir. Ich bin für Dich da, ich unterstütze und berate Dich.
Ich bin schon lange Zeit bei Dir.
Du darfst mich auch bitten, Dich dabei zu unterstützen. Deine Macht kann nur durch Dein Herz gehen. Durch Dein Strahlen gehen.
Du musst keine Angst haben.
Du bist in diesem Leben so geläutert, Du musst keine Angst haben, dass Deine Macht zerstörerisch wird.
Sei klar. Sei mutig und lebe. Liebe

Wenn Du heute wieder als Mensch geboren werden würdest auf dieser Erde, würdest Du heute genau wieder dieselben Dinge sagen?

Auch ich entwickle mich weiter. Ich würde im Großen und Ganzen natürlich dasselbe sagen.
Es ist die Auslegung, die ihr anders seht. Es ist bei mir, wie bei allen anderen. Es ist bei mir wie bei Jesus, wie bei Buddha. Bei allen wird die Aussage verfälscht. Die Macht daraus missbraucht.

War es im Islam so gedacht, dass man die Frau einsperren muss und der Mann ist der Frau vorgesetzt? War das so gedacht?

Ich habe keine Religion erdacht. Der Islam ist wie das Christentum und wie der Buddhismus – wie alle Religionen.
Machtstrukturen auf Eurer Erde. Niemand von uns wollte eine Religion erschaffen.
Wir alle wollten Euch dazu anregen, dass Ihr in Euch Eure Macht erkennt. Das, was Ihr seid. Euer Gottesbewusstsein.
Und es spielt keine Rolle ob Mann oder Frau, ob Kind oder Hund. Es ist kein Unterschied, zwischen nichts und niemanden, zwischen mir und Dir.
Es gibt keinen Unterschied.
Außer, dass Du Deine Macht, Deine Liebe, Dein Gottesbewusstsein nicht anerkennst und nicht lebst.

Im Zusammenspiel zwischen Mann und Frau ist es leichter, wenn jeder verschiedenen Aufgabenbereichen nachkommt.
Es IST so, dass viele Männer körperlich stärker sind als ihre Frauen.
Kannst Du es nehmen, dass die Männer Holz hacken und die Frauen das Essen kochen, das Haus hüten.
Die Männer bauen die Häuser, die Frauen schmücken die Häuser.
Das darfst Du gerne so nehmen. Du darfst es aber nicht falsch auslegen, Du musst es gar nicht auslegen.
Du darfst es leben. Du darfst Dir helfen lassen, Du darfst Dir Dein Holz hacken lassen. Du darfst Dir Dein Haus bauen lassen.
Du darfst Dir auch Essen kochen lassen von einem Mann.
Aber es ist ein Symbol.
Dass es leichter ist für Frauen. Es sind andere Aufgaben, andere Arten zu leben, leichter zu handhaben als von Männern. Und umgekehrt ist es genauso.

Wenn Du es Wort für Wort nimmst, kannst Du nun hinausgehen in die Welt und sagen, die Frau soll am Herd stehen und kochen und der Mann soll arbeiten.
Aber das weißt Du in Dir, das spürst Du, dass es nicht so ist.
Und auch Deine Frage ist nicht vollkommen ernst gemeint gewesen. Du weißt in Dir die Antwort, Du weißt, wie es ist. Du wolltest es einfach für Dich noch einmal hören, dass Dein Gefühl stimmt.

Die Prophetengeschichten, sind die wirklich echt passiert? Also waren sie auch auf leiblicher Ebene wahr oder ist das vielleicht ein allgemeiner Zustand eines jeden Menschen, wie Verzweiflung, Wut – und das ganze dann als Metaphern in diesen Schriften für die Menschen dargestellt?

Es ist unterschiedlich, wie es geschehen ist. Das meiste davon ist wirklich geschehen. Das ist auch der Grund, warum Du Angst vor der Macht hast. Du hast Angst, wenn Du wütend wirst fliegen die Bäume in die Luft, werden entwurzelt, Du entfesselst Stürme. Das ist Deine Angst.
Natürlich geschieht es so, wenn  einer von den erwachten Menschen wütend wird, setzt er damit viel Kraft in Bewegung und es kann viel geschehen.
Aber je mehr Du durch Dein Herz lebst, je mehr wir durch unser Herz leben, desto weicher wird alles geschehen. Die Macht ist durch das Herz gefiltert, geklärt, gereinigt und geläutert.
Insofern musst Du keine Angst haben.
Vieles ist so geschehen und manches ist nicht so geschehen, wie es bei den schriftlich niedergelegten Überlieferungen ist, wie die Worte ausgelegt werden, wie die Menschen zu Übertreibungen neigen. Einige Geschichten sind übertrieben, andere Geschichten sind untertrieben. Viele Geschichten sind nicht erzählt.

Vielen Dank. Hast Du noch eine Botschaft?

Lebe und liebe.
Und vertraue Dir. Vertraue darauf, dass Du das göttliche Wesen bist, dass Du Gott in Dir trägst, dass Du Dein Buddha bist, dass Du der Erleuchtete bist, die Erleuchtete.
Wisse es, nimm es an. Stell Dein Licht nicht unter den Scheffel. Stelle Deine Fähigkeiten, Deine Gaben, das was Du tust nicht unter den Scheffel.
Das ist meine Botschaft an Dich.

Danke.

Ich Danke Euch. Und ich freue mich mit Euch – mit Euch zu sein.

Bildergebnis für Mohammed Leiendecker(Bild: Hans Georg Leiendecker – anderes Bild: Wikipedia)

(Anmerkung, warum so oft Buddha erwähnt wird und auch Jesus. Wir hatten bei den Teilnehmern den Islam, den Buddhismus und das Christentum vertreten.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.