Portaltage

Von den 260 Tagen des Maya-Kalenders (Tzolkin) sind 52 galaktisch aktivierende Portaltage.

Datei:Tzolkin-Abschnitt im Codex Dresdensis, beginnend mit dem Tag 1 Manik´. Gezeichnet von Lacambalam..jpg
Tzolkin-Abschnitt im Codex Dresdensis, beginnend mit dem Tag 1 Manik´. Gezeichnet von Lacambalam. (Quelle:Wikipedia)

An diesen Tagen ist es leichter durch die Schleier zwischen den Dimensionen, den Welten zu gehen. Der Kontakt zu seinem wahren inneren Selbst und allem was ist, ist an diesen Tagen erleichtert.
Die Portaltage wurden von den Mayas auf Grund bestimmter Sternenkonstellationen errechnet und auf Steintafeln notiert.

Was bedeutet nun, die Schleier sind dünner?

Wenn wir, unsterbliche Wesen, in einen menschlichen Körper geboren werden, vergessen die meisten von uns das, was wir wirklich sind.
Unsterbliche, metaphysische, multidimensionale Wesen aus Licht und Liebe – eins mit allem was ist und verbunden.
Ein Teil „Gottes“ und damit auch Gott selbst.
Schöpfer unserer Realität. 

So… und das Vergessen dieses Ganzen (und noch mehr, wie vergangene Leben, unser Potential,…) kann man auch als Schleier bezeichnen.
Unsere 3-D-Welt (3. Dimension)ist „im Schleier“.
5-D ist frei von allen Schleiern und bei 4-D lichten sich die Schleier.
So kann man sagen, dass wir an Portaltagen in einer 4-D-Welt leben.
Wenn die Schleier dünn sind, können wir unserem wahren Selbst näher kommen, es geht einfach leichter.
Natürlich geht das an jedem anderen Tag auch, aber die Portaltage erleichtern den Zugang. Den Zugang zu sich selbst.

Die Portaltage haben dünnere Schleier, 4-D eben.

Jahreskreisfeste

An den alten Jahreskreisfesten  und in den Rauhnächten sind die Schleier auch dünner.

  • Samhain (=Allerheiligen), 1. November, Jahresbeginn der Kelten und Beginn des Winterhalbjahres

    Datei:Wheel of the Year.svg
    Die 8 Jahreskreisfeste im Jahresrad (Quelle: Wikipedia)
  • Jul, 21. Dezember, Wintersonnenwende
  • Imbolc (=Lichtmeß), 2. Februar, „Geburt des Lichts“, „Lichtbrauchnacht“
  • Ostara, 20. – 23. März, Frühlingstagundnachtgleiche
  • Beltane (=Walpurgis), 1. Mai, Beginn des Sommerhalbjahres
  • Litha, 21. Juni, Sommersonnenwende
  • Lugnasad (= Maria Himmelfahrt), 1. August, „Hochzeit des Lichts“
  • Mabon, 21.-24. September, Herbsttagundnachtgleiche

Fällt ein Portaltag auf ein Jahreskreisfest, sind die Schleier noch dünner.

Kinder, die an solchen Tagen geboren werden nennt man auch GAP’s (Galactic Activation Portals). Diese Kinder haben die stärksten Verbindungen zwischen Himmel und Erde und können leichter (interdimensional) wandern und sehen.

Zentrumstage

Tzolkien
Tzolkien der Maya (Quelle: Wikipedia)

Der Tzolkien Maya-Kalender zum Ausrechnen der Portal- und Zentrumstage

Zentrumstage sind die Herz-Tage des Maya-Kalenders.
Die Tage in der Mitte, die quasi die Wirbelsäule in dem Kalender darstellen.
(Wenn Du Dir den Kalender mit den Augen eines Kindes ansiehst, erkennst Du ein Männchen. )
Auch an diesen Tagen befinden wir uns in 4-D.

Diese Herz-Tage sind vergleichbar mit unserem Energiekanal, der uns durchläuft und auf dem sich all unsere Chakren befinden.
Durch diese Tagen strömt alle Energie ein und wird von dort quasi in den Körper verteilt.
Diese Energie erschafft den Körper überhaupt.
Wie im Großen, so im Kleinen – auch unsere Körper entstehen erst durch die Verteilung und Strahlung unseres Zentrums, unseres Geistes des Ich-Bin.
Auf die Zentrumstage wird leider wenig eingegangen, darum gehe ich hier näher darauf ein.

Unsere Welt befindet sich allgemein im Wandel und steigt mehr und mehr von 3-D auf Richtung 5-D.

4-D wird immer übergangen, aber das ist genau die Zeit, in der sich die Schleier lichten.
In der die Erde und wir die Schleier immer mehr lichten.

Wenn Du nun noch Fragen hast, stell sie mir sehr sehr gerne.

♥ -lich(t)e Umarmung
Sabine

One thought on “Informationen über Portaltage & Zentrumstage”

  1. So leid es mir tut die Portal-tage sind nicht im Tzolkin der Maya enthalten,die Maya haben lediglich 5 Überbrückung’s Tage die Wayeb und diese findest Du im Haab Kalender.
    Nun zu diese Portal Tagen sie sind angelehnt an den Tzolkin es wurden die Farben benutzt und die Tagesqualität jedoch auch nicht zu 100%.Die Portal Tage sind von dem 13 Monde Kalender der von
    Kalender 13 Monde
    Ein Jahr entspricht 365 Tagen, also der Zeit, die die Erde benötigt, um die Sonne zu erkunden.

    Der Zyklus des Mondes im Orbit um die Erde beträgt 28 Tage, durchschnittlich zwischen dem synodischen Zyklus (29,5 Tage zwischen Neumond und Neumond) und dem siderischen Zyklus (27,1 Tage bis der Mond wieder erscheint) der gleiche Ort im Himmel). 28 Tage beziehen sich auch auf den weiblichen biologischen Zyklus.

    Indem wir einen jährlichen Sonnenzyklus in Mondzyklen aufteilen, erhalten wir:
    365 Tage / 28 Tage = 13 Monde + 1 Tag

    Mit anderen Worten, der 13. Mondkalender basiert auf 13 Monden von 28 geraden Tagen pro Sonnenzyklus + 1 Übergangstag (13 × 28 = 364 +1). Die 28 Tage pro Mond sind in 4 Wochen von jeweils 7 Tagen unterteilt, was 52 gleiche Wochen pro Jahr ergibt.

    Der Zyklus von 13 Monden x 28 Tagen wurde ursprünglich von den Ägyptern (Thoth), den Druiden, den Polynesiern, den Inkas, einigen indigenen Gemeinschaften Nordamerikas und den Chinesen benutzt.

    In der modernen Version hat jeder der 13 Monde den Namen und die Eigenschaften der 13 Mondfarben des Tzolkin. Jeder Mond hat auch den Namen eines Tieres, das aus den 13 Hauptkonstellationen stammt, die von Hugh Harleston wiederentdeckt wurden.
    Der Kalender von José Argüelles.Das Planet Art Network agiert als ein Netzwerk von selbstorganisierten Kollektiven, die durch den gemeinsamen Fokus der weltweiten Verbreitung des Dreamspell 13-Moon / 28-Tage-Kalenders von Argüelles unterstützt werden. Das Netzwerk hält den Slogan „Zeit ist Kunst“ aufrecht und schlägt vor, dass die Zeit ein Vehikel für unsere kreative Erfahrung ist, anstelle des bekannten Sprichworts „Zeit ist Geld“.
    Der Tzolkin ist der Heilige Kalender der Maya Ihre Vorfahren/Innen haben der Menschheit ein außerordentliches Vermächtnis hinterlassen, in dem die ganze Weisheit der Alten Welt zusammengefasst ist. Es ist das nützlichste Instrument mit der größt möglichen Transparenz, sowohl für Einzelpersonen als auch für alle Nationen. Es schenkt die nötigen Informationen für eine komplette und harmonische Entwicklung eines jeden Menschen
    Ich rede vom Heiligen Tzolkin oder Cholq’ij, dem heiligen Kalender, der Zählung der Tage.
    Ich zitiere
    Dieses Instrument erlaubt jedem einzelnen Menschen
    sich in der Welt zu positionieren
    und seine Veranlagungen,
    seine Fähigkeiten und Schwächen kennen zu lernen.
    Und so sein Leben in Harmonie mit seinen Lebensaufgaben
    auf den richtigen Weg zu bringen
    und dadurch sein ganzes Potenzial zu entwickeln.
    (Don Pascual – Carlos Barrios)
    Zu dem zeigt es unser Nahual (Schutzgeist)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.